Wissen

Corona-Impfung: Was bei Allergien und Autoimmunerkrankungen zu beachten ist

Menschen mit Allergien oder Autoimmunerkrankungen blicken mit besonderer Aufmerksamkeit auf den Beginn der Impfungen gegen das Coronavirus.

„Ich würde generell nicht jemanden mit einer Autoimmunerkrankung ungeschaut impfen“, sagt Herwig Kollaritsch, Mitglied des nationalen Impfgremiums. SN/AFP
„Ich würde generell nicht jemanden mit einer Autoimmunerkrankung ungeschaut impfen“, sagt Herwig Kollaritsch, Mitglied des nationalen Impfgremiums.

In den USA, in Großbritannien, in Deutschland und Israel sind nach Angaben der Gesundheitsbehörden insgesamt bereits mehr als zwei Millionen Menschen gegen Covid-19 geimpft worden. Auf alle diese "Pioniere" blicken jene, die sich noch nicht sicher sind, ob sie das Angebot einer Impfung annehmen möchten oder nicht - vorausgesetzt es kommt nicht zu einer Impfpflicht. Zu den Beobachtern gehören nicht jene, die sich von vornherein als Impfgegner bezeichnen, sondern Menschen etwa mit Allergien oder ebenfalls weitverbreiteten Autoimmunerkrankungen, die eine möglichst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.06.2022 um 05:46 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/corona-impfung-was-bei-allergien-und-autoimmunerkrankungen-zu-beachten-ist-97810213