Coronaleugner: Der Widerstand wächst und wird radikaler

Die Proteste von Coronaleugnern und sogenannten Querdenkern werden größer. Dass Hintermänner teils radikale Ideen vertreten, wird beim Anprangern der "Coronadiktatur" gern vergessen. Doch es gibt alternative Protestformen.

Autorenbild
 SN/www.picturedesk.com

Die Wiener Polizei rüstet sich für einen Großeinsatz am Wochenende. In Coronaleugner-Foren braut sich ein Sturm zusammen, der sich am Wochenende, so die Befürchtungen der Sicherheitsbehörden, in Wien entladen könnte. Es sind mehrere Demonstrationen mit insgesamt über 30.000 Teilnehmern angemeldet worden. Sie wollen demonstrieren, egal ob die Demonstrationen genehmigt werden oder nicht. Sogenannte Coronaleugner oder Querdenker mobilisieren seit Wochen, sprechen von "Coronadiktatur" und warnen vor "Chip-Implantaten durch Zwangsimpfungen". In ihren Parallelwelten gibt es keine Masken und keinen Abstand zum Schutz ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.03.2021 um 01:07 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/analyse-coronaleugner-der-widerstand-waechst-und-wird-radikaler-98360896