Innenpolitik

Eine erste Amtszeit mit vielen Extraschichten für Van der Bellen

Die ersten sechs Van-der-Bellen-Jahre waren von rapiden Regierungswechseln und permanenten Krisen geprägt.

Freud’sche Fehlleistung? Bei der Angelobung 2017 übersah Alexander Van der Bellen den anzugelobenden Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Die Beteiligten nahmen’s mit Humor. SN/apa
Freud’sche Fehlleistung? Bei der Angelobung 2017 übersah Alexander Van der Bellen den anzugelobenden Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Die Beteiligten nahmen’s mit Humor.

Mit der Kritik, sich mit der Bekanntgabe seiner - schon aus der Häufung der öffentlichen Auftritte ablesbaren - Wiederkandidatur zu lang Zeit gelassen zu haben, kann Alexander Van der Bellen leben. Als politischer "Spätzünder" hat der Professor, der die letzten fast fünfeinhalb Jahre an der Spitze des Staates gestanden ist, ohnedies schon gegolten, seit Peter Pilz in den frühen 90er-Jahren das langjährige SPÖ-Mitglied in die Reihen der Grünen lotste. Der Neopolitiker sah damals seinen Wandel "von einem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.06.2022 um 04:31 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/eine-erste-amtszeit-mit-vielen-extraschichten-fuer-van-der-bellen-121710877