Bundespräsident Van der Bellen kandidiert erneut: Die Hofburgwahl wird erst in sechs Jahren spannend

Der Bundespräsident will eine zweite Amtszeit anhängen. Das ist sinnvoll. Und übertüncht manch politisches Problem.

Autorenbild
Alexander Van der Bellen will Bundespräsident bleiben SN/IMAGO/SEPA.Media
Alexander Van der Bellen will Bundespräsident bleiben

Allzu groß war die Überraschung ja nicht, als Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Sonntagnachmittag per Video seine Bereitschaft erklärte, an die ersten sechs Jahre seiner Amtszeit sechs weitere Jahre anzuhängen. Die Entscheidung war allseits erwartet worden - und es ist eine gute Entscheidung. Denn was Österreich angesichts nationaler wie internationaler Krisen sicher nicht brauchen kann, ist ein Wahlkampf, der den Putin- und Coronaschwurblern aller Lager die Gelegenheit gibt, sich ins Rampenlicht zu spielen. Wie unberechenbar der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.06.2022 um 12:49 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-bundespraesident-van-der-bellen-kandidiert-erneut-die-hofburgwahl-wird-erst-in-sechs-jahren-spannend-121707376