Innenpolitik

Ibiza: Zwei von drei Verdächtigen bleiben weiter in U-Haft

Ein Salzburger und eine Wienerin müssen weiterhin im Gefängnis bleiben. Gegen sie wird nicht nur wegen des Ibiza-Videos ermittelt.

Im Jahr 2017 tappten Johann Gudenus und Heinz-Christian Strache in die Ibiza-Falle. SN/APA (SPIEGEL/SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
Im Jahr 2017 tappten Johann Gudenus und Heinz-Christian Strache in die Ibiza-Falle.

Während am Donnerstag in der Ibiza-Causa ein Verdächtiger enthaftet wurde, bleibt ein weiterer Salzburger in U-Haft. Das bestätigte das Wiener Straflandesgericht auf SN-Anfrage. Der in Salzburg wohnhafte Serbe K. soll Anfang Juni (nach des Aufkommen des Ibiza-Skandals) versucht haben, von Strache und Gudenus Geld mittels gefährlicher Drohung dafür zu erpressen, dass er und seine Kompagnons die bisher unveröffentlichten Teile des Ibiza-Videos nicht an Dritte verkaufen. Das geht aus der Festnahmeanordnung hervor, die den SN vorliegt. Einen konkreten Betrag nannte K. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 10:36 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ibiza-zwei-von-drei-verdaechtigen-bleiben-weiter-in-u-haft-80293129