Lockdown über Nacht, aber Klimaschutz geht nicht?

Die Politik muss sofort handeln. Dass sie das kann, hat die Pandemie gezeigt. Wo sind die Klimapläne, die wir im August anfangen umzusetzen?

Autorenbild
Unter Wasser: In der Altstadt von Hallein kam es in der Nacht auf den 18. Juli 2021 zu Überschwemmungen. SN/apa/vogl-perspektive.at/ mike vogl
Unter Wasser: In der Altstadt von Hallein kam es in der Nacht auf den 18. Juli 2021 zu Überschwemmungen.

Starkregen fällt häufiger und heftiger. Die Erderwärmung hat Unwetter, wie wir sie dieser Tage mit dramatischen Auswirkungen etwa in Hallein und noch viel zerstörerischer Wucht in Deutschland erlebt haben, wahrscheinlicher gemacht. Das ist keine Glaubensfrage, sondern Physik. Mehr warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf. Wenn oben mehr ist, fällt das irgendwann auch runter. Unten bleiben dann Tote, zerstörte Existenzen, Milliardenkosten für Staat und Privatpersonen liegen.

Der Schock bei den Politikerinnen und Politikern sitzt tief. Selbst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.08.2021 um 04:01 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-lockdown-ueber-nacht-aber-klimaschutz-geht-nicht-106810564