Innenpolitik

Warum die Coronaexperten Anschobers Rücktritt bedauern

Je länger die Pandemie dauert, umso mehr gehen die Meinungen von Politik und Experten auseinander. Rudolf Anschober hat sich trotzdem mit Dutzenden Experten aus den verschiedensten Fachrichtungen umgeben. Wie sie die Zusammenarbeit erlebt haben und was sie zu seinem Rücktritt sagen.

Der Simulationsforscher Peter Klimek vom Complexity Science Hub Vienna (CSH) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) stellten im November 2020 eine „Studie zu Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie“ vor. SN/apa
Der Simulationsforscher Peter Klimek vom Complexity Science Hub Vienna (CSH) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) stellten im November 2020 eine „Studie zu Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie“ vor.

Der Datenspezialist und Simulationsforscher Peter Klimek von der MedUni Wien hatte seit Beginn der Coronapandemie leider öfter schlechte Nachrichten für die Politiker und Bürger dieses Landes. Schon lang vor der zweiten und dritten Welle warnten die Simulationsrechner vor den Auswirkungen der ansteigenden Zahl an Neuinfektionen für das Gesundheitssystem. Auch wenn das die Wenigsten hören wollten. "Minister Anschober hat aber alle Experten sehr ernst genommen und die Infos aufgesogen", so Peter Klimek auf SN-Anfrage. "Er war außerdem sehr angenehm in der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2021 um 02:18 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/warum-die-coronaexperten-anschobers-ruecktritt-bedauern-102379117