Weltpolitik

Wutrede beim UNO-Klimagipfel: Hat Greta Thunberg recht?

Der jungen Schwedin platzte bei der UN-Klimakonferenz in New York der Kragen. "Wie könnt Ihr es wagen?", fuhr sie die Regierungschefs an. Auch Österreichs Staatsspitze war zugegen.

Die Schülerin las den Staatschefs die Leviten. Millionen junge Menschen demonstrierten vergangenen Freitag weltweit für mehr Klimaschutz. SN/APA/AFP/JOHANNES EISELE
Die Schülerin las den Staatschefs die Leviten. Millionen junge Menschen demonstrierten vergangenen Freitag weltweit für mehr Klimaschutz.

Die Worte gingen um die Welt. Die 16-jährige Schülerin Greta Thunberg warf beim UN-Klimagipfel in New York den versammelten Staatenlenkern völliges Versagen vor. "Menschen leiden. Menschen sterben. Wir befinden uns am Anfang eines Massen-Aussterbens, und alles, woran Ihr denken könnt, sind Geld und Märchen von ewigem Wachstum. Wie könnt Ihr es wagen!", rief sie in einer emotionalen Rede. "Ihr habt mit Euren leeren Worten meine Träume und meine Kindheit gestohlen", sagte sie wütend. "Wie könnt ihr es wagen zu glauben, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:38 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wutrede-beim-uno-klimagipfel-hat-greta-thunberg-recht-76684189