International

SN-Gegneranalyse: Das Wunschlos von Red Bull Salzburg heißt Manchester United

Am kommenden Montag werden die Achtelfinal-Paarungen in der Champions League ausgelost. Ajax Amsterdam gilt von der Papierform her als "leichtester" Gegner.

Ralf Rangnick coacht seit wenigen Tagen Manchester United. Im Achtelfinale der Champions League könnte es ein Wiedersehen mit Salzburg geben. SN/afp
Ralf Rangnick coacht seit wenigen Tagen Manchester United. Im Achtelfinale der Champions League könnte es ein Wiedersehen mit Salzburg geben.

Der erstmalige Aufstieg von Red Bull Salzburg in die K.-o.-Phase der Fußball-Champions-League wird mit satten UEFA-Prämien belohnt. Bis jetzt haben die Bullen in der laufenden Europacup-Saison rund 35 Millionen Euro verdient, dazu kommen noch Einnahmen aus dem Marketing-Pool der UEFA sowie aus dem Verkauf von Tickets und Merchandising. Nur vage erahnen lassen sich die explodierenden Marktwerte der Spieler, die sich nun auf der größten Fußballbühne der Welt präsentieren können. Belohnt wird Österreichs Serienmeister nach dem historischen Achtelfinal-Einzug ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.02.2023 um 08:07 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/sn-gegneranalyse-das-wunschlos-von-red-bull-salzburg-heisst-manchester-united-113757982