Wintersport

Hannes Reichelt: "Das waren die härtesten Monate meines Lebens"

Die Dopingvorwürfe gegen Hannes Reichelt sind entkräftet, die Ermittlungen eingestellt. Für Salzburgs Skistar geht damit eine Leidenszeit zu Ende. Rechtliche Schritte behält er sich vor.

Hannes Reichelt.  SN/gepa
Hannes Reichelt.

Am Mittwoch um acht Uhr in der Früh, als Hannes Reichelt auf dem Weg zum Gletschertraining war, hat ihn jene Nachricht erreicht, auf die er schon seit einer gefühlten Ewigkeit gewartet hatte. Die Ermittlungen gegen Österreichs Skistar im Rahmen der "Operation Aderlass" wurden offiziell eingestellt. Die Vorwürfe eines ehemaligen nordischen Servicemanns, wonach Reichelt über einen Ex-Langlauftrainer Dopingmittel bezogen hätte, bestätigten sich nicht, wie die Staatsanwaltschaft Innsbruck mitteilte. Damit ging eine fünf Monate dauernde Zeit voller Ungewissheit für den Salzburger zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 09:13 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/hannes-reichelt-das-waren-die-haertesten-monate-meines-lebens-77787832