Heinrich Schett

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Schett (* 23. November 1854 in Mittersill; † 24. September 1921 ebenda)[1] war Postmeister und mehrfach Bürgermeister der Marktgemeinde Mittersill.

Leben

Heinrich Schett war Postmeister sowie Gasthof- und Gutsbesitzer. Er war der Sohn des Postmeisters Bartholomäus Schett und seiner Frau Theresia, geborene Hochwimmer.[2] Von 1888 bis 1918 wurde er dreimal zum Bürgermeister der Marktgemeinde Mittersill gewählt.

Er war Gründer der Freiwilligen Feuerwehr Mittersill, Ortskommandant, Gauobmann und Bezirksinspektor. Außerdem gründete er die Bergrettung Mittersill und war Obmann der Wassergenossenschaft.

Seit 1892 war er verheiratet mit der Löhnerstochter Cäcilia, geborene Penatzer (* 26. Oktober 1858 in Gerlos im Tiroler Gerlostal, Bezirk Schwaz; † 20. November 1942 in Mittersill)[3], die ihm sieben Kinder schenkte:

  • Adolf Josef (* 27. April 1892; † 9. März 1967)[4]
  • Sigmund Josef (* 17. Juli 1893; † 5. Juni 1972)[5]
  • Josepha Theresie (* 5. Februar 1895)[6]
  • Justina (* 5. Mai 1896; † 25. April 1897)[7]
  • Theodor (* 12. November 1897)[8]
  • Wilhelm (* 28. Jänner 1900)[9]
  • Justina (* 19. Februar 1904; † 13. August 1994)[10]

Ehrungen

In Anerkennung seiner Verdienste verlieh die Marktgemeinde Mittersill Heinrich Schett ihre Ehrenbürgerschaft.

Quelle

  • Lahnsteiner, Josef: Oberpinzgau von Krimml bis Kaprun. Eine Sammlung geschichtlicher, kunsthistorischer und heimatkundlicher Notizen für die Freunde der Heimat. Selbstverlag, Hollersbach 1956.

Einzelverweise

Zeitfolge