Hauptmenü öffnen

Johann Buchner (Niedernsill)

Hofrat Dr. Johann Buchner (* 18. September 1950 in Niedernsill) ist ein ehemaliger Salzburger Politiker (FPÖ) und Landesbediensteter, insbesondere früherer Abgeordneter zum Salzburger Landtag und Direktor des Landesrechnungshofes.

Leben

Buchner besuchte die Volksschule in Niedernsill, die Hauptschule in Mittersill und die Handelsschule in Zell am See. Von 1968 bis 1973 arbeitete er als kaufmännischer Angestellter und Buchhalter in Niedernsill und Zell am See. Daneben bereitete er sich an der Abendschule auf die Matura vor, die er schließlich im Jahr 1971 an der Handelsakademie Salzburg als Extemist ablegte. Anschließend begann er im Jahr 1971 ein Studium der Politikwissenschaften und Nationalökonomie an der Universität Salzburg, das er im Jahr 1977 mit der Promotion zum Doktor der Philosophie abschloss. Zudem studierte er 1976/77 an der Berufspädagogischen Akademie in Innsbruck und legte dort die Lehramtsprüfung für Berufsschulen ab.

Von 1973 bis 1984 unterrichtete er als Berufsschullehrer in Salzburg. Außerdem war er nach Abschluss seines Studiums von 1977 – in diesem Jahr trat er der FPÖ bei – bis 1983 als Sekretär des FPÖ-Landtagsklubs beschäftigt, danach bis 1984 Sekretär des FPÖ-Landesrates Sepp Wiesner.

Von 1984 bis 1993 gehörte er dem Salzburger Landtag an, von 1984 bis 1992 als Klubobmann der FPÖ.

In der FPÖ war er weiters von 1980 bis 1983 politischer Referent, 1984 Medienreferent der FPÖ Salzburg. Er war Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Salzburg sowie der Landes- und der Bundesparteileitung.

1992/93 war er Beamter im Amt der Salzburger Landesregierung.

Vom 1. Juli 1993 bis zum 31. Jänner 2005 stand er als Direktor dem Landesrechnungshof vor. Kurz vor Ablauf der zwölfjährigen Funktionsperiode trat er krankheitshalber zurück.[1]

Quellen

Zeitfolge