Martin Greisberger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Greisberger

Martin Greisberger (* 30. Mai 1967) war von 2004 bis 2018 ÖVP-Bürgermeister der Flachgauer Marktgemeinde Thalgau.

Vorgestellt

Altmannbauer Martin Greisberger begann seine politische Karriere im Salzburger Bauernbund. Er war seit 1990 Ortsbauer, seit 1998 Bezirksobmann des Bauernbundes und seit 2000 Obmann der Bezirksbauernkammer. Ab 1999 saß er in der Gemeindevertretung. Im April 2003 wurde er zum Ortsparteiobmann gewählt, trat ein gutes Jahr später statt Bürgermeister Herbert Winkler für die ÖVP als Spitzenkandidat bei der Bürgermeisterwahl an und gewann diese 2004 hauchdünn mit 18 Stimmen Vorsprung in der Stichwahl gegen Karl Oberascher (TfT).

Obwohl er angekündigt hatte, im Fall seiner Wahl zum Bürgermeister seine anderen Ämter zur Verfügung zu stellen, blieb er weiterhin Landesobmann des Maschinenrings und trat als Bauernbundbezirksobmann auch erst mit Verspätung zurück.

Bei der Bürgermeisterwahl am 1. März 2009 gewann Greisberger diesmal deutlich mit 69,9 % der Stimmen bei vier Gegenkandidaten im ersten Wahlgang. Etwas weniger deutlich war der Erfolg bei der Bürgermeisterwahl 2014 mit 66,2 % der Stimmen bei zwei Gegenkandidaten. Zum 3. Juli 2018 legte er sein Amt nieder um sich in der Privatwirtschaft zu engagieren.

Große Tatkraft

Bürgermeister Martin Greisberger fungiert als Obmann des Verein zur Förderung der Regional Stadt Bahn Salzburg-Bayern-Oberösterreich.

Weiters wurde in seiner Amtszeit in Thalgau das Jahrhundertprojekt "integraler Hochwasserschutz" vorangetrieben und verwirklicht, um Thalgau von den seit Menschengedenken immer wiederkehrenden Hochwasserproblemen zu befreien. Es handelt sich dabei hauptsächlich um die Hochwasserschutzverbauung des Fischbachgrabens, des Plainfelder Baches (Brunnbaches) und der Fuschler Ache.

Erwähnenswert sind auch die verkehrsberuhigenden Maßnahmen (z. B. "gelber Asphalt") im Zentrum von Thalgau, wozu er wesentliche Initiativen setzte.

2013 wurde die in einer Bauzeit von zwei Jahren geschaffene neuerbaute Volksschule Thalgau eröffnet. Dazu war ein Investitionsvolumen von 12 Millionen € nötig.

Maßgeblich sind auch die in der Amtszeit von Martin Greisberger geschaffenen Wohnbauten auf den Santnergründen und an der Hans Schmidinger-Straße.

Auszeichnung

Martin Greisberger wurde am 8. November 2018 von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet.

Bildergalerie

weitere Bilder

 Martin Greisberger – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblinks

Quellen

Zeitfolge