Eine gelernte Zentralbankerin wacht für Österreich in Brüssel

Warum der direkte Draht zwischen EU-Institutionen und Oesterreichischer Nationalbank wichtig ist, erläutert Isabella Lindner.

Autorenbild

Isabella Lindner macht ihre Termine lieber in ihrem Büro an der Avenue de Cortenbergh, einer der Hauptverkehrsadern im EU-Viertel, als in irgendeinem Café. Das ist kein Wunder, denn es ist groß und hell und bietet auf der einen Seite einen ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.08.2019 um 04:31 auf https://www.sn.at/kolumne/fruehstueck-in-bruessel/eine-gelernte-zentralbankerin-wacht-fuer-oesterreich-in-bruessel-63793195