Rauchen und Reden mit Robert Menasse

Er hat den ersten Roman geschrieben, der im EU-Umfeld spielt - und ist vom Saulus zum Paulus geworden.

Autorenbild
Robert Menasse. SN/monika graf
Robert Menasse.

Ein Frühstück mit dem Schriftsteller Robert Menasse in Brüssel beginnt mit einer kleinen Herausforderung. Ein Café, in dem man rauchen kann, hätte er gern, schreibt sein Verlag. In Belgien ist das schwierig, weil Rauchen in Cafés und Restaurants verboten ist. Die Lösung heißt "London", eines der Lokale mit offenem Vorzelt auf dem Platz Luxemburg, in dem es notfalls auch bei Regen und Kälte draußen auszuhalten ist.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 17.07.2018 um 07:45 auf https://www.sn.at/kolumne/fruehstueck-in-bruessel/rauchen-und-reden-mit-robert-menasse-25599955