Nach Rekord-Übernahme von Maier: Stenmark adelt Hirscher

Die schwedische Skilegende traut Marcel Hirscher seinen Rekord von 86 Weltcupsiegen zu. Und findet im Gegensatz zu Hermann Maier ehrliche Worte für den Salzburger.

Autorenbild
Im Skizirkus Christian Mortsch
Alberto Tomba (2.v.l.) und Hermann Maier hat Marcel Hirscher schon überholt, Ingemar Stenmark (r.) noch nicht. SN/gepa
Alberto Tomba (2.v.l.) und Hermann Maier hat Marcel Hirscher schon überholt, Ingemar Stenmark (r.) noch nicht.

Während sein engerer Landsmann Hermann Maier mit einer kontroversen Gratulation für Aufsehen sorgte, wurde Marcel Hirscher nach seinem 55. Weltcupsieg nun dafür von der schwedischen Skilegende geadelt. Ingemar Stenmark erachtet seinen - lange Zeit für die Ewigkeit bestimmten - Rekord von 86 Siegen für Hirscher als realistisch. "Ich glaube, dass Marcel meinen Rekord brechen wird", sagte der 61-Jährige der "Kleinen Zeitung". Schon vor einem Jahr hatte Stenmark seine Bewunderung für den Salzburger ausgedrückt: "Wären wir zur gleichen Zeit gefahren, hätte er mich ziemlich sicher besiegt." Zudem wünscht er Hirscher zwei olympische Goldmedaillen. "Er ist unglaublich nervenstark", sagte Stenmark.

Worte, die wie jene von Marc Girardelli und Alberto Tomba ehrlich ankommen. Maier hingegen, der mit 54 Siegen kürzlich als Österreichs Rekordsieger abgelöst worden war, hingegen ließ dabei in einer öffentlichen Stellungnahme echte Größe vermissen. So schrieb Maier unter anderem: "13 Siege und vier Weltcup-Kugeln in einer Saison - das sind Zahlen, die ich ihm jetzt absolut zutraue." Dass Hirscher mit Gesamtweltcup, Riesentorlauf und Slalom aber maximal drei Kristallkugeln holen kann und damit Maiers Rekord gar nicht möglich ist, ist Maier freilich bewusst. Ein unnötiger Seitenhieb des "Herminators". Hirscher ließ daraufhin in seinem Blog Maier unerwähnt, bedankte sich aber etwa bei Tomba für die "ehrliche Gratulation von einer lebenden Legende und einem großen Charakter". Mittlerweile sollen die Wogen nach einem persönlichen Telefonat zwischen den Maier und Hirscher aber geglättet sein.

Holt Hirscher zwei Mal Gold in Südkorea, wäre er übrigens puncto Olympia auf einer Ebene mit Stenmark und Maier.

Aufgerufen am 22.10.2020 um 07:41 auf https://www.sn.at/kolumne/im-skizirkus/nach-rekord-uebernahme-von-maier-stenmark-adelt-hirscher-23611915

Kommentare

Schlagzeilen