Facebook geht nun auch auf Kinder los

Das weltgrößte Netzwerk startet eine Chat-App für Kinder - samt altersgerechter Auflagen. Fluch oder Segen?

Autorenbild

Der politische Druck auf Facebook wird größer, vor allem in den USA. Deshalb steuert das soziale Netzwerk gegen - und zwar in geballter Form: Innerhalb weniger Tage wurde eine neue Strategie gegen Hasspostings, eine Spendenfunktion sowie ein Erkennungsmechanismus für Suizid-Gefährdete präsentiert. Und Anfang dieser Woche legte Facebook nach: In den USA startet eine Chat-App, die explizit auf Kinder ausgerichtet ist. Die Profile im "Messenger Kids" können nur von Eltern angelegt werden - und diese müssen auch jeden neuen Kontakt freigeben. Ferner soll die App völlig werbefrei sein, an die Anmeldung soll kein Facebook-Profil gekoppelt werden und die Daten der jungen Nutzer sollen nicht für Werbezwecke ausgewertet werden können.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 25.06.2018 um 06:00 auf https://www.sn.at/kolumne/klick-fit/facebook-geht-nun-auch-auf-kinder-los-21367222