Facebook geht nun auch auf Kinder los

Das weltgrößte Netzwerk startet eine Chat-App für Kinder - samt altersgerechter Auflagen. Fluch oder Segen?

Autorenbild
Das ist Facebooks neuer Messenger für Kinder. SN/facebook
Das ist Facebooks neuer Messenger für Kinder.
Das ist Facebooks neuer Messenger für Kinder. SN/facebook
Das ist Facebooks neuer Messenger für Kinder.

Der politische Druck auf Facebook wird größer, vor allem in den USA. Deshalb steuert das soziale Netzwerk gegen - und zwar in geballter Form: Innerhalb weniger Tage wurde eine neue Strategie gegen Hasspostings, eine Spendenfunktion sowie ein Erkennungsmechanismus für Suizid-Gefährdete präsentiert. Und Anfang dieser Woche legte Facebook nach: In den USA startet eine Chat-App, die explizit auf Kinder ausgerichtet ist. Die Profile im "Messenger Kids" können nur von Eltern angelegt werden - und diese müssen auch jeden neuen Kontakt freigeben. Ferner soll die App völlig werbefrei sein, an die Anmeldung soll kein Facebook-Profil gekoppelt werden und die Daten der jungen Nutzer sollen nicht für Werbezwecke ausgewertet werden können.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 13.12.2017 um 06:17 auf https://www.sn.at/kolumne/klick-fit/facebook-geht-nun-auch-auf-kinder-los-21367222

Kommentare