Und plötzlich hat man im Urlaub kaum noch Sprachprobleme

Apps können Touristen aus Sprachfallen befreien. Es ist sogar möglich, sich ein ganzes Gespräch live übersetzen zu lassen.

Autorenbild
Das Handy kann im Urlaub nicht nur ablenken, sondern auch hilfreich sein. SN/stock.adobe.com/kaspars grinvalds
Das Handy kann im Urlaub nicht nur ablenken, sondern auch hilfreich sein.

Ein georgisches Lokal in Sankt Petersburg. Die Besucher aus Österreich haben Lust auf die typischen Teigtaschen. Doch die Speisekarte ist in Kyrillisch gehalten - und die Kellner können kaum Englisch. Das Ergebnis: Nach zehn Minuten gibt es keine Teigtaschen, sondern eine herzhafte Bratwurst mit Gemüse.

Sprachprobleme gehören auch 2019 zum Urlaubsalltag vieler Reisender. Doch die Technologie kann helfen. Mittlerweile gibt es sogar eigene Geräte, die Sprache live übersetzen. Der Travis Touch gilt als Pionierprodukt: Ein Nutzer kann in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:18 auf https://www.sn.at/kolumne/klick-fit/klickfit-und-ploetzlich-hat-man-im-urlaub-kaum-noch-sprachprobleme-74239510