Wer bleiben darf - und wer nicht

Wenn die Falschen gehen müssen: Unserer Migrationspolitik ist weder der Vorwurf der Unmenschlichkeit noch der der Dummheit zu ersparen.

Autorenbild
 Ihr Traum ist ausgeträumt: Zurück ins Ungewisse.  SN/APA/Sebastian Willnow
Ihr Traum ist ausgeträumt: Zurück ins Ungewisse.

Am selben Tag, an dem die SN (leider nicht zum ersten Mal) über einen in Salzburg bestens integrierten pakistanischen Lehrling berichteten, der täglich zittert vor der zwangsweisen Abschiebung in seine alte Heimat durch sture Behörden, stand auch diese Meldung in unserem Lokalteil: "Somalier wegen einer Vielzahl von Gewaltvorwürfen vor Gericht." Dem jungen Mann aus Afrika werden Faustschläge und Kopfstöße gegen mehrere andere Männer, gefährliche Drohung, sexuelle Belästigung einer Wirtin und versuchte absichtliche schwere Körperverletzung vorgeworfen.

Man muss kein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 01:39 auf https://www.sn.at/kolumne/kollers-klartext/wer-bleiben-darf-und-wer-nicht-32215423