Wie wir die nächsten Monate überstehen

Wo ist eigentlich dieses Gefühl der Solidarität und Zusammengehörigkeit geblieben, das zu Beginn der Pandemie spürbar war?

Autorenbild
Corona im Herbst: Die Gesichtsmasken werden uns noch länger begleiten. SN/Fernando - stock.adobe.com
Corona im Herbst: Die Gesichtsmasken werden uns noch länger begleiten.

Seit Vorliegen des Berichts der Ischgl-Untersuchungskommission ist es also amtlich: Nahezu alle Verantwortlichen haben zu Beginn der Pandemie, die hierzulande in dem Tiroler Ski-Dorado ihren Ausgang nahm, Fehler gemacht. Teilweise schwere Fehler. Teilweise vielleicht sogar strafrechtlich relevante Fehler. Doch man sollte die Kirche im Skidorf lassen beziehungsweise ehrlichen Herzens die Frage stellen: Wer von uns hätte in dieser Situation keine Fehler gemacht? Es war für alle, vom Bundeskanzler abwärts über Landes- und Bezirkshauptmann bis hin zum Bürgermeister, die erste Pandemie. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 10:43 auf https://www.sn.at/kolumne/kollers-klartext/wie-wir-die-naechsten-monate-ueberstehen-94306999