Aufschauen in einen steinernen Himmel

Autorenbild
Dieses romanische Portal ist ein Kleinod.  SN/daniele pabinger
Dieses romanische Portal ist ein Kleinod.

Ein schützender Kosmos tut sich im Bogenfeld des mittelalterlichen Portals auf. Sonne, Mond und Sterne markieren den Himmel, er beschirmt in
St. Zeno in Bad Reichenhall die Muttergottes mit dem Kind. Maria schaut zu den in die Kirche Eintretenden, die Heiligen Zeno und Rupert wenden sich ihr zu. Dem Kindlein ist das Köpfchen verloren gegangen, auch die Figur des heiligen Ruperts ist beschädigt. Bei einem Blitzschlag soll das Malheur passiert sein, ein Riss im Stein zeugt davon.

Das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 05:27 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/aufschauen-in-einen-steinernen-himmel-114414517