Das Fernweh wächst in einer kleinen Bibliothek

Autorenbild
Fürstaller-Globus in der kleinen Aula der Universitätsbibliothek Salzburg SN/universitätsbibliothek
Fürstaller-Globus in der kleinen Aula der Universitätsbibliothek Salzburg

Dass es zum Erkunden ferner Erdteile keines Flugtickets bedarf, bezeugt eine bemalte Kugel aus Lindenholz in der kleinen Aula der Universitätsbibliothek. Hier ließe sich allein mit Büchern eine weite Welt erkunden - still lesend und gedanklich flanierend. Doch dieser Globus steht für eine noch merkwürdigere Welterfahrung. Diese fand um 1770, also vor 250 Jahren, in Bramberg im Pinzgau statt. Ein eigenartiger Querkopf war 1766 dorthin versetzt worden. Joseph Jakob Fürstaller dürfte - der Biografie des Historikers Franz Martin zufolge - ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 10:48 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/das-fernweh-waechst-in-einer-kleinen-bibliothek-83420674