Die Dirndlburka - Wie Fremdes vertraut werden kann

Dirndlstoff, Spitzen und Gamsbart geben dieser Burka einen heimischen Anstrich. In Coronazeiten fühlt sich diese Dirndlburka aber noch einmal ganz anders an.

Autorenbild
Die in Wien lebende Künstlerin Carla Degenhardt hat die Dirndlburka entworfen.  SN/michael michlmayr
Die in Wien lebende Künstlerin Carla Degenhardt hat die Dirndlburka entworfen.

So fremd eine Burka für viele von uns ist, im trachtigen Look schaut das Ganze schon ganz anders aus. Und seit wir gewohnt sind, Coronamasken zu tragen, können wir uns vielleicht in eine Burkaträgerin hineindenken. Ihre Dirndlburka hat die in Wien lebende Künstlerin Carla Degenhardt schon vor ein paar Jahren entworfen - noch vor dem Verschleierungsverbot in Österreich und anderen EU-Ländern -, aber an Aussagekraft hat die Arbeit nicht verloren. Im Gegenteil kommen in der Pandemie mit der Maskierung neue ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:31 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/die-dirndlburka-wie-fremdes-vertraut-werden-kann-91746937