Kachelofen in Hellbrunn: Wenn die Liebesgöttin Venus ihre Pfeile ausschießt

Autorenbild

Ein Prunkstück von einem Kachelofen steht im Schloss Hellbrunn. Die Gesamterscheinung ist durch die weißen Kacheln hell, obwohl er bis ins Detail prächtig - und farbig - ausgeschmückt ist. Die dominierenden Farben Blau und Gelb verleihen ihm eine luftige Leichtigkeit. In den Bildkacheln finden sich Szenen aus der Bibel, der römischen Mythologie und aus dem Jagdleben.

Im Zentrum aber steht ein weiblicher Akt. Auf ihn müssen die Blicke der Betrachter fallen, wenn sie vor dem rund 400 Jahre ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 08:33 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/kachelofen-in-hellbrunn-wenn-die-liebesgoettin-venus-ihre-pfeile-ausschiesst-80531503