Mit dem Radrund auf dem Turm ins Blaue steuern

Autorenbild

Neben der Wetterfahne hoch oben auf dem Turmdach fängt ein radförmiges Element den Blick. Wie ein stilisiertes Wasser- oder Steuerrad, vielleicht auch Windrad schaut die Dachzierde aus. Das Rund hebt sich klar ab vom Himmelsblau, im Nebel hingegen war es noch verschwunden.

Der jahrhundertealte Wasserturm markiert den Stille-Nacht-Bezirk in (Alt-)Oberndorf. Er ragt über den mächtigen Uferdamm hinaus, der hier vor 100 Jahren zum Schutz vor den Salzachfluten errichtet worden ist. Die Ortschaft am Salzachbogen war immer wieder verwüstet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 02:09 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/mit-dem-radrund-auf-dem-turm-ins-blaue-steuern-112263286