Dominic Thiem hat die höchste Hürde im Visier

Auf seinem Weg zur Nummer eins sind Novak Djokovic und Rafael Nadal noch außer Reichweite. Dafür ist Österreichs Tennisstar überzeugt, dass ihn seine Kollegen diese Woche in Premstätten bestens vertreten und zum Davis-Cup-Finalturnier bringen.

Autorenbild
Was Novak Djokovic längst ist, will Dominic Thiem werden: Die Nummer eins. SN/ap
Was Novak Djokovic längst ist, will Dominic Thiem werden: Die Nummer eins.

Als Nummer drei der Welt bereitet sich Dominic Thiem in Indian Wells auf seine Titelverteidigung vor. In welch exklusiven Kreis er damit aufgestiegen ist, zeigt die Tatsache, dass es seit 2007, seit dem Beginn der Ära der Big Four, nur acht Spieler in die Top 3 geschafft haben. "Das bedeutet mir viel, weil es zeigt, dass ich auf sehr hohem Niveau ziemlich konstant meine Leistung bringe", sagt der 26-Jährige, der seit fast vier Jahren durchgehend zu den Top 10 gehört. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 10:03 auf https://www.sn.at/kolumne/netzroller/dominic-thiem-hat-die-hoechste-huerde-im-visier-84326857