Neun Eisbullen träumen von Olympia

Autorenbild
Eishockey Michael Smejkal
Für Neuzugang Ali Wukovits steht Training bei Red Bull die Olympia-Qualifikation auf dem Programm. SN/gepa pictures/ thomas bachun
Für Neuzugang Ali Wukovits steht Training bei Red Bull die Olympia-Qualifikation auf dem Programm.

Es wird recht viel Platz auf dem Eis in den nächsten zwei Wochen im Training von Red Bull Salzburg geben: Denn nicht weniger als neun Spieler rücken am heutigen Montag in die Trainingscamps der Nationalteams für die bevorstehende Olympia-Qualifikation (27. bis 29. August) ein. Die Verteidiger Dominique Heinrich,Alex Pallestrang und Kilian Zündel sowie die Stürmer Thomas Raffl,Peter Schneider,Ali Wukovits,Flo Baltram und Mario Huber sind für Team Austria für das Turnier in Bratislava nominiert, Peter Hochkofler spielt mit Italien in Riga. Um nichts zu riskieren, hat der zuletzt verkühlte Wukovits auch ein Spiel beim Salute-Turnier ausgelassen. Wukovits: "Für jeden von uns wäre Olympia ein Traum." Für den Rest gibt es jedoch keine Schonung, denn Trainer Matt McIlvane muss sein Team parallel für die nahende Champions Hockey League in Form bringen. Dafür darf er diese Woche den letzten Neuzugang begrüßen: Der 2,01 Meter große Keegan Kanzig, der in der Defensive mehr Körperspiel bringen soll, ist bereits in Salzburg angekommen und er traf seine neuen Teamkollegen schon beim Salute in Kitzbühel.

Aufgerufen am 22.01.2022 um 02:52 auf https://www.sn.at/kolumne/powerplay/eishockey-neun-eisbullen-traeumen-von-olympia-108060151

Kommentare

Schlagzeilen