Hanns schaut jetzt nach unten

Autorenbild
Spitze Feder Eva Hammerer

Das Verhalten von Hanns Guck-in-die-Luft war ein Problem,
allerdings lange, bevor es Smartphones gab. Heutzutage wird
es auf den Straßen für all jene gefährlich, die den Blick nach unten auf den Bildschirm ihres Mobiltelefons senken. Mancherorts wurde bereits reagiert. So gibt es eigene Gehwege für "Smombies" (Smartphone-Zombies) und spezielle Lichtstreifen vor Ampeln - auf dem Boden. Wie wär's damit: Verlegen wir Facebook in die Realität, schauen einander in die Augen und reden miteinander. Das ist definitiv weniger gefährlich.

Aufgerufen am 24.01.2021 um 11:12 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/hanns-schaut-jetzt-nach-unten-67091257

Schlagzeilen