Von "Muuuh" und "Määääh"

Autorenbild
Spitze Feder Maria Zimmermann

Babysprache ist pfui. Nur nicht Keksi sagen oder Broti und schon gar nicht Handi oder Fußi! Normal sprechen mit den Kindern - von klein auf. Steht in jedem Ratgeber.

Nur bei Tieren setzt alles aus. Kaum wird eine Kuh gesichtet, deutet die Mutter aufgeregt hin, ruft: "Muuuh!", und schaut erwartungsvoll zur Einjährigen. Bei der Ziege ist der Vater mit einem lauten "Määääh!" dran. Da ein Pferd: "Wihahahahaha!". Und ein Hund: "Wau! Wau!". Oh, und die süße Katze: "Miau! Miau!". Nach Wochen kommt endlich ein "Bau, Bau" zurück. Die Eltern strahlen und rufen: "Wau! Wau!", "Wau! Wau!". Zum Glück geht jede Phase vorbei - auch bei den Eltern.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 08:11 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/von-muuuh-und-maeaeaeaeh-65612296

Schlagzeilen