Was Fußball und Alltag eint

Autorenbild
Spitze Feder Eva Hammerer

Derzeit findet in Frankreich die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen statt. Da verdreht so mancher Mann die Augen und so manche Berichterstattung dreht sich einzig um das Aussehen der Spielerinnen. Deutschlands Spielerinnen haben ja bereits im Vorfeld in einem Werbespot mit Vorurteilen aufgeräumt - mit dem frechen Slogan: "Wir brauchen keine Eier - wir haben Pferdeschwänze." Vielleicht hat es ein bisschen geholfen. Wenn nicht, bleibt zumindest die Erkenntnis, dass es für Frauen auch so manche Parallele zwischen Fußball und Alltag gibt: Etwa wenn die Kommentatorin meint, eine Spielerin sei am Pfosten gescheitert. Das war definitiv nicht die erste Frau, die an einem Pfosten gescheitert ist …

Aufgerufen am 20.06.2019 um 07:59 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/was-fussball-und-alltag-eint-71586601

Schlagzeilen