Was im Alter noch merkwürdig ist

Autorenbild
Spitze Feder Peter Gnaiger

Geht es Ihnen auch manchmal so, dass Sie vergessen haben, dass Sie so vergesslich sind? Das wird mit dem Alter immer schlimmer. Man nennt das Altersobsoleszenz. Versuchen Sie erst gar nicht, sich dieses Wort zu merken. Das schaffen nicht einmal die Jungen. Erst recht nicht, seit es Smartphones gibt. Die radieren mühelos jedes Gedächtnis aus. Schädlich für die Merkfähigkeit sind weiters Alkohol, Fettleibigkeit, langes Sitzen und Zuckermissbrauch. Frauen, so eine Studie, würden Kaffee und Sex helfen. Sex aktiviert das weibliche Kurzzeitgedächtnis. Auf das Gedächtnis von Männern wirkt er kaum. Denen täte dafür das Phenol Epigallocatechingallat gut. Das ist in grünem Tee enthalten. Die Zigarette danach können Männer also ruhigen Gewissens vergessen - sie sollten im Bett bleiben und Tee trinken.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:33 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/was-im-alter-noch-merkwuerdig-ist-64932598

Kommentare

Schlagzeilen