Dieser Aufruf geht an alle Köche: Hört endlich auf zu buckeln

In der gehobenen Küche ist der Gast natürlich immer König. Damit ist aber nicht gemeint, dass Köche deren Sklaven sein müssen.

Autorenbild

Der ehemalige Haubenkoch Roland Trettl hat nach seinem Erstlingswerk "Serviert" erneut zugeschlagen. Und zwar mit seinem neuen Buch "Nachschlag". Darin meinte er sinngemäß, dass es den heimischen Köchen an Rückgrat fehle. Sein humorvoll verfasster Rundumschlag betraf den "Guide Michelin", vor allem aber den Platzhirsch "Gault&Millau". Den ,Guide Michelin', schrieb Trettl, könne er nicht mehr ernst nehmen, weil in Singapur "das Scheißhühnchen" einer Straßenküche mit einem Stern ausgezeichnet worden sei, während das geniale Restaurant Noma in Kopenhagen noch immer nicht mehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.12.2021 um 04:00 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/dieser-aufruf-geht-an-alle-koeche-hoert-endlich-auf-zu-buckeln-77380474