Ein blühender Küchengruß aus dem Garten

Autorenbild
Löwenzahnquiche SN/Madeleine Steinbach - stock.adobe.com
Löwenzahnquiche

Eine erfreuliche Nachricht ereilte uns kürzlich von Bertlinde Schider. Unsere Covidltascherl erinnerten sie an ihre Wiener Großmutter. Die musste vor ihrer Hochzeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts drei Monate zu ihrer zukünftigen Schwiegermutter nach Brünn reisen, um dort die böhmische Küche zu studieren. Frau Schider schickte uns ihr Covidlrezept. Da geht schon beim Lesen das Herz auf. Sie schreibt, dass bei ihrer Familie derzeit vor allem die Löwenzahnquiche hoch im Kurs stehe. Und die geht so: Legen Sie eine gut ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 12:38 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/quarantaenekueche-ein-bluehender-kuechengruss-aus-dem-garten-87292186