Ein Küchengruß von Mama Clara aus Bergamo

Autorenbild
Ein Küchengruß von Mama Clara aus Bergamo SN/Hetizia - stock.adobe.com
Ein Küchengruß von Mama Clara aus Bergamo

Mama Clara ist in Bergamo daheim. Sie ist 91 Jahre alt und sagt am Telefon: "Jetzt werde ich auch noch berühmt." "Sie ist immer noch ansteckend", sagt ihr Sohn Mario und fügt hinzu: "Mit ihrem Humor." Mario Gamba ist Sternekoch in München. Aber die Sterneköchin seines Lebens, das sei immer seine Mama gewesen. Weit über ihren Gartenzaun hinaus berühmt ist sie für ihre Minestrone. Sie benötigen dafür 100 g Karotten, 1 süße Zwiebel (gewürfelt), 1 halbe Lauchstange (in Scheiben), 200 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 01:00 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/quarantaenekueche-ein-kuechengruss-von-mama-clara-aus-bergamo-86314345