Für Dichter, den Weltfrieden und Prinzessinnen

Autorenbild
Erbsen: Für Dichter, den Weltfrieden und Prinzessinnen SN/Sea Wave - stock.adobe.com
Erbsen: Für Dichter, den Weltfrieden und Prinzessinnen

Die Welt ist eine kleine grüne Kugel. Dieser Gedanke drängt sich zumindest beim Essen auf. Da kommt kaum was an die Erbse heran. Deren Stärke wurde schon - wie wir von Hans Christian Andersen wissen - von sensibelsten Prinzessinnen bestätigt. Auch Aschenputtel soll sich blendend mit Erbsen ausgekannt haben - und wenn man bedenkt, dass sowohl in Israel als auch in Palästina Falafeln - also frittierte Bällchen aus Kichererbsenmus - als Nationalgericht gelten, dann hat die Erbse mehr zustande gebracht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 09:33 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/quarantaenekueche-fuer-dichter-den-weltfrieden-und-prinzessinnen-86759092