Mit Grünkohl gegen den Fast-Food-Mob

Wir sollten mehr kochen. Wie die Lungauer. Dann bleibt man ausgeglichen.

Autorenbild

Darf ich persönlich werden? Nach dem Betrachten der Bilder vom Sturm auf das Kapitol in Washington habe ich mich an einen schönen Ort geträumt. Und zwar in das Gasthaus Glashütte bei St. Michael. Das liegt vielleicht auch an Gabriele Gahr. Sie hat uns bereits einen Tag zuvor ein Rezept geschickt. Frau Gahr ist in Mariapfarr daheim. Und genau deshalb hat sie gerade irgendwie Hochsaison. Mariapfarr steht im Winter nämlich nicht nur für Minusgrade, sondern auch für Sonnenschein. Und ihr Rezept ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 09:27 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/seelennahrung-mit-gruenkohl-gegen-den-fast-food-mob-98020462