Sex und Fett und Rock 'n' Roll

Autorenbild

Die Gründe, warum eine Speise zur Seelennahrung auserkoren werden kann, sind vielfältig. Einen erzählte Anthony Bourdain in seinem Buch "Ein Küchenchef reist um die Welt": "Wenn Sie eine schlichte Grillmahlzeit unter einer Palme zu sich nehmen und den Sand zwischen Ihren Zehen spüren, im Hintergrund leise Sambamusik, die Wellen schwappen ans Ufer, eine sanfte Brise kühlt den Schweiß am Haaransatz in Ihrem Nacken und Sie schauen über den Tisch, vorbei an der Phalanx leerer Bierflaschen, in das verträumte Gesicht Ihrer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2021 um 04:31 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/seelennahrung-sex-und-fett-und-rock-n-roll-98200462