Stellen Sie sich vor, dass Gott keine Pflanzen isst - weil er eine ist

Von wegen Fasching. Wer noch Fleisch isst, der fastet eh schon. Der wahre Luxus ist heute Gemüse. Das ganz große Fressen beginnt also erst am Aschermittwoch.

Autorenbild

Begonnen hat der kulinarische Fasching dieses Jahr mit unserem Bundeskanzler. Kein Scherz. Nachdem dieser behauptet hat, dass die Wiener nicht mehr aufstehen, stand Sarah Wiener sofort auf, um sich ausgerechnet mit Veganern anzulegen. In einem Shitstorm verachtenden Eintrag wies sie auf ihrer Facebook-Seite darauf hin, dass "industriell hergestellte Mandelmilch nur zirka zwei Prozent Mandeln enthält, dafür aber Stabilisatoren, Emulgatoren und zu viel Zucker". Dafür wurde sie von Veganern unter anderem als "Dummschwätzerin" und "Leichenverwerterin" beschimpft. Da möchte man diesen grob ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 11:58 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/stellen-sie-sich-vor-dass-gott-keine-pflanzen-isst-weil-er-eine-ist-65196487