Wo der Mensch zum Tier und das Tier zur Maschine wird

Der nächste Skandal in der Lebensmittelbranche kommt bestimmt. Wir haben es selbst in der Hand, ob wir dabei sein wollen.

Autorenbild

14 Stunden Arbeit am Tag, vier Euro Stundenlohn und eine Unterkunft, die den Namen nicht verdient. Die Erntehelfer hausten in verschimmelten Räumen auf Stockbetten. Und als ob das nicht menschenunwürdig genug gewesen war, mussten sie auch noch vier Euro pro ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.07.2020 um 05:48 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/teufelskueche-wo-der-mensch-zum-tier-und-das-tier-zur-maschine-wird-89303551