Insekten als Lebensmittel

Der etwas andere Grill(en)-Teller: Was man zu Insekten als Lebensmittel wissen sollte

Insekten als Nahrungsmittel haben hierzulande wenig Tradition. Das könnte sich mit einem neuen EU-Gesetz bald ändern. Grillen und Larven seien ein mächtiger Hebel für die Zukunft der Ernährung, sagt Food-Trendforscherin Hanni Rützler.

Seit Jahrtausenden werden Insekten von Menschen gegessen. Hierzulande begegnet man den Gliederfüßern jedoch noch vorsichtig.  SN/Marijan Murat / dpa / picturedesk.com
Seit Jahrtausenden werden Insekten von Menschen gegessen. Hierzulande begegnet man den Gliederfüßern jedoch noch vorsichtig.

Am Dienstag trat ein neues EU-Gesetz in Kraft, wonach Hausgrillen nun offiziell auf dem Teller landen dürfen. Ab Donnerstag gilt das auch für Larven des Getreideschimmelkäfers. Aber was heißt das in der Praxis?

1. Welche Kriterien gelten für die Zulassung?

Neuartige Lebensmittel, auch "Novel Foods" genannt, müssen einer einheitlichen Sicherheitsbewertung unterworfen werden, bevor sie in der EU in Verkehr gebracht werden können. "Neuartige Lebensmittel dürfen keine Gefahr für die Verbraucherin und den Verbraucher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2023 um 03:33 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/insekten-als-lebensmittel-der-etwas-andere-grillen-teller-was-man-zu-insekten-als-lebensmittel-wissen-sollte-133022950