Innenpolitik

Inzidenz bei Geimpften und Ungeimpften: Wie groß ist die Kluft?

Die Inzidenz bei Geimpften und Ungeimpften klafft weit auseinander. Aber angesichts der Lage könnte das bald nebensächlich sein.

 SN/apa

Es war eines der zentralen Argumente von Kanzler Alexander Schallenberg (ÖVP), als er am Sonntag den Lockdown für Ungeimpfte verkündete: Die Inzidenz der Ungeimpften sei um ein Vielfaches höher als jene der Geimpften. Dass aus Solidarität mit den Ungeimpften alle in einen Lockdown gehen müssten, komme nicht infrage. Denn während die Zahl der Neuinfektionen bei Ungeimpften weiter steige, sinke sie bei Geimpften sogar, sagte Schallenberg.

Tatsächlich driftet die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Geimpften und Ungeimpften seit Ende August merklich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 11:57 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/inzidenz-bei-geimpften-und-ungeimpften-wie-gross-ist-die-kluft-112575730