Weltpolitik

"Trump, der Geschäftsmann im Weißen Haus": Was hat der Besuch von Sebastian Kurz gebracht?

Ein Abtasten, ein erstes Kennenlernen, eine neue Facette im Konflikt des US-Präsidenten mit Europa? - Ein Besuch mit vielen Deutungen.

Einen Tag nach dem Besuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bei US-Präsident Donald Trump rollte die Bilderflut in den Medien an. Kameraschwenk aus dem Oval Office, Handshake-Fotos von Trump und Kurz, Hochglanzbilder aus dem Weißen Haus. Tolle Bilder, die wohl jeder österreichische Kanzler gern mit nach Hause bringen würde. Aber war der Washington-Besuch von Kurz nur ein teurer Fototermin, wie es viele Kritiker sehen?

Nein. Auch wenn Österreich mit dem Besuch bei Trump nicht über Nacht zum großen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 05:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/video-trump-der-geschaeftsmann-im-weissen-haus-was-hat-der-besuch-von-sebastian-kurz-gebracht-66105856