Josef Glöggl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Glöggl (* 11. März 1799 in Linz, ; † 8. Mai 1858 in Lemberg, ukrainisch Lwiw, Galizien)[1] war ein österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor, darunter des Salzburger Stadttheaters.

Leben

Josef Glöggl war der Sohn des gleichnamigen Linzer Kapellmeisters Josef Glöggl (* 1759; † 5. September 1821 in Budapest, Ungarn) und seiner Frau Theresia, geborene Rothinger. Der Sänger und Schauspieler Franz Joseph Glöggl (* 1. Jänner 1797)[2] ist sein Bruder, der Theaterdirektor Franz Xaver Glöggl (* 1764; † 1839) sein Onkel.

Wie sein Bruder Franz Josef debütierte er als Schauspieler in Linz und trat von 1823 bis 1824 am Theater in Brünn, tschechisch Brno auf. Als Direktor war er von 1831 bis 1838 am Salzburger Stadttheater, dem Sommertheater in Ischl, dann von 1839 bis 1840 am Theater in Laibach (slowenisch Ljubljana) und 1841 in Agram (kroatisch Zagreb) tätig. Von 1842 bis 1843 leitete er das Theater in Znaim (Mähren) und von 1843 bis 1849 das Brünner Stadttheater. 1850 bis 1851 war er Direktor des ständischen Theaters in Klagenfurt, 1851 bis 1854 des Theaters in Pressburg (slowakisch heute Bratislava) und 1855 bis 1858 des Theaters in Lemberg (ukrainisch Lwiw). In Lemberg war er zudem ab 1857 Redakteur des Lemberger allgemeinen Anzeigers.

Quellen

Einzelnachweise

Zeitfolge
Vorgänger

Katharina Hain

Intendant des Stadttheaters Salzburg
18311837
Nachfolger

Direktor Boules