Landwirtschaftliche Fachschule Bruck

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Landwirtschaftliche Fachschule Bruck ist eine berufsbildende Fachschule in der Pinzgauer Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße.

Geschichte

Die Landwirtschaftlichen Fachschulen für Burschen und Mädchen in Bruck an der Großglocknerstraße wurden 1924 gegründet. 1952 wurde die Hauswirtschaftsschule eingerichtet, ab 1971 eine zweijährige ländliche Hauswirtschaftsschule.[1]

Allgemeines

2011 erhält die Schule eine neue Tischlerei. Die über 600 Quadratmeter große Werkstätte wird von Holzbau Meiberger aus Lofer in Holzriegelbauweise errichtet und soll die bisherige Raumnot beenden. Durch moderne Konzeption kommt die Tischlerei ganz ohne Heizung aus. Auf dem Dach wird eine 70 Quadratmeter große Solaranlage gebaut. Die dort produzierte Wärme wird dann im Betonfundament gespeichert und man kann so längere Sonnenscheinlose Phasen überbrücken. Sogar im Winter bietet dieses System, bestehend aus einer 600 Quadratmeter großen und 40 cm dicken Betonplatte, ausreichend Wärme - die Speichermasse beträgt fünf Millionen Kilogramm.

Weblinks

Quelle

Salzburger Woche, Ausgabe Pinzgauer Nachrichten, 9. Dezember 2010
  1. Putzer, Oswald: Schulen im Pinzgau. Eine Dokumentation über Bildungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt der Entwicklung des Pflichtschulwesens im Zeitraum von 1945 – 1975. Zell am See 1977.