Obersulzbachtal

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obersulzbachtal, Blick gegen den Alpenhauptkamm nach Süden
Karte
Blausee, Obersulzbachtal

Das Obersulzbachtal ist ein südliches Seitental des Salzachtals im Oberpinzgau.

Geografie

Es befindet sich im südlichen Gemeindegebiet von Neukirchen am Großvenediger. Es reicht im Süden vom Alpenhauptkamm vom Obersulzbachkees, der so genannten Türkischen Zeltstadt nördlich des Großen Geigers (3 366 m ü. A.), bis nach Norden zur Einmündung ins Salzachtal bei Sulzau über den Sulzbach-Wasserfall. Es hat eine Länge von rund 16 Kilometern.[1]

Das Tal wird vom Obersulzbach entwässert und gehört größtenteils zum Nationalpark Hohe Tauern. Westliche Zuflüsse sind der Seebach vom Seebachsee, der Foißbach vom Foißkarsee, der Vordere und Hintere Jaidbach.

Im Unterlauf des Obersulzbachs liegt das ökologisch wertvolle und beliebte Naherholungsgebiet Blausee.

Auszeichnung

Im Oktober 2019 wurden die beiden Sulzbachtäler als Welt-Wildnisgebiet von der Weltnaturschutzunion IUCN ausgezeichnet.

Natur

Hütten

Gipfel

Übergänge

Quellen

Einzelnachweis

  1. Quelle www.sn.at, Wanderbeschreibung, abgefragt am 10. August 2018