Walter Rud

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ing. Walter Rud (* 2. Juni 1924 in der Stadt Salzburg) war Zimmermann und ein Salzburger FPÖ-Politiker.

Leben

Walter Rud besuchte nach Volks- und Hauptschule die Staatsgewerbeschule in Salzburg, wo er 1943 maturierte. Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft legte er 1950 die Konzessionsprüfung als Zimmermeister ab und übernahm 1951 den elterlichen Betrieb in Bad Gastein. 1949 trat er dem VdU bei und war von 1956 bis 1974 Gemeindevertreter in Bad Gastein. Er war

von 1960 bis 1970 war er Ausschussmitglied der Landesinnung der Zimmerer,
von 1970 bis 1980 Landesinnungsmeister-Stellvertreter der Zimmerer und
von 1970 bis 1982 Geschäftsführer der Gasteiner Heilstollen-Betriebsgesellschaft m.b.H.[1]
Von 1971 bis 1975 war er Vorstandsmitglied des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW),
von 1971 bis 1985 Bezirksparteiobmann der FPÖ Pongau und
von 1973 bis 1985 Landesreferent der FPÖ für Gemeindepolitik.

Vom 14. Mai 1969 bis zum 15. Mai 1984 war Rud Abgeordneter der FPÖ zum Salzburger Landtag.

Ehrungen

Quelle

Einzelnachweis