Kultur

"Was uns bindet": Wenn das Familiengefüge schimmelt

In einem preisgekrönten Dokumentarfilm blickt die Salzburger Filmemacherin Ivette Löcker hinter die Fassaden familiärer Beziehungen.

Am Anfang steht das Haus. Die Eltern der Dokumentarfilmerin Ivette Löcker wollen ihren Töchtern das Haus überschreiben, in dem sie leben. Die Erbschaft soll geklärt sein. Aber dieses Haus ist speziell: Oben lebt Mama, und Papa hat sich im Keller eine Wohnung eingerichtet. In ihrem Film "Was uns bindet" geht Löcker diesem Arrangement auf den Grund: Warum leben die Eltern getrennt und doch zusammen? Was ist es, das Löcker und ihre Schwestern an diesen Ort bindet? Und warum betreffen die Antworten darauf fast alle Menschen, die Eltern haben?

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.10.2018 um 10:37 auf https://www.sn.at/kultur/was-uns-bindet-wenn-das-familiengefuege-schimmelt-21316888