Weltpolitik

In Schweden blieben die Schulen immer offen

Die Lehren daraus: Es gab kaum Infektionen. Das Risiko ist gering, der Vorteil für Schüler, Lehrer und Eltern riesengroß.

Diese Schüler und Schülerinnen vom Nacka Gymnasium in Stockholm feierten im Juni ihren Schulabschluss.  SN/www.picturedesk.com
Diese Schüler und Schülerinnen vom Nacka Gymnasium in Stockholm feierten im Juni ihren Schulabschluss.

Schweden hat sich im Gegensatz zu vielen anderen Ländern schon im Frühjahr gegen Schulschließungen entschieden. Staatsepidemiologe Anders Tegnell erklärt, warum.

Kinder und Jugendliche in Schweden erleben die Pandemie gänzlich anders als Kinder und Jugendliche hier in Österreich. Für unter 16-Jährige waren die Schulen auch im Frühjahr schon immer offen. Welche Erfahrungen haben Sie damit gesammelt? Anders Tegnell: Wir haben sehr viel darüber diskutiert. Ausschlaggebend für unsere Entscheidung waren Daten aus China, die besagten, dass Kinder sehr selten ernsthaft ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 10:38 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/in-schweden-blieben-die-schulen-immer-offen-95491927