Innenpolitik

Die Zahlen sprechen gegen Schulschließungen

Der Anteil der Pflichtschüler am Infektionsgeschehen ist zuletzt sogar deutlich gesunken.

Symbolbild SN/marco riebler
Symbolbild

Von 317 Tagen seien die Oberstufenschüler heuer erst an 83 Tagen in der Schule gesessen, kritisiert die Salzburger Landesrätin Andrea Klambauer (Neos). Sie machte am Mittwoch im Salzburger Landtag ihrem Ärger über eine mögliche Schließung aller Schulen Luft. Kinder hätten ein Recht auf Bildung. Entgegen dem Willen des Bildungsministers, der Eltern sowie der Bildungsreferenten der Länder wolle Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die Schließung der Schulen durchdrücken. Auch die Kindergärten müssten unbedingt offen bleiben. Schulen und Kindergärten seien nicht die Treiber ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 10:29 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-zahlen-sprechen-gegen-schulschliessungen-95497510