Volksschule Anthering

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 503021
Name der Schule: Volksschule Anthering
Adresse: Schmiedingerstraße 1
5102 Anthering
Website: www.vs-anthering.salzburg.at
E-Mail: direktion@vs-anthering.salzburg.at
Telefon: (0 62 23) 22 32
Direktor: VOL Dipl.-Päd. Andreas Platzer

Die Volksschule Anthering ist eine Grundschule in der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Bereits im 16. Jahrhundert lässt sich in Anthering Unterricht nachweisen. Der Unterricht fand in verschiedenen Privathäusern statt, zuletzt bis 1800 im Felberhaus Nr. 6. Als dieses durch die Franzosen zerstört wurde, musste 1804 das Haus Nr. 8 als Schulhaus errichtet werden.

Im Jahr 1864 wurde der obere Teil der Tenne des Schulhauses zu einem zweiten Unterrichtsraum ausgebaut. 1896 wurde eine dritte Klasse eingerichtet. Der Unterricht fand im ersten Stock des 1895 erbauten heutigen Grössingerhauses statt. Der Unterrichtsraum war über eine Außentreppe erreichbar. 1898 verkaufte die Kirche das Schulhaus um 3.000 fl an die Gemeinde Anthering.

1910 wurde für die dritte Klasse ein großer Anbau errichtet. Eine fünfte Klasse wurde im Erdgeschoss des alten Schulhauses eingerichtet und blieb dort bis 1959. 1948 wurde die Schule sechsklassig.

Bei einer weiteren Schulerweiterung wurde das alte Schulgebäude von 1804 demoliert und ein südlicher Anbau errichtet. Die Eröffnung des neuen Schulgebäudes erfolgte am 22. November 1960. Die Baukosten betrugen 2.500.000 öS.[2]

Für 2018 ist eine Erweiterung und Generalsanierung des Schulgebäudes geplant.

Schulleiter und Direktoren

Schülerzahl
Jahr Schüler
1836 91
1860 110
1896 279
1900 217
1910 183
1920 191
1930 170
1940 190
1950 259
1960 207
1970 225
1980 170
1989 186
2000 178
2010 154
  • 1583–1643: Thomas Huber
  • (1728): Franz Lackner

Circus Anthelli

Seit 2010 widmet sich die Volksschule Anthering dem spektakulären Schulprojekt Circus Anthelli[3]. Im Rahmen einer unverbindlichen Übung werden die Schüler ab der 1. Klasse an die Grundlagen der Cirkuskünste herangeführt, die dann im Sommer in öffentlichen Vorstellungen bestaunt werden können.[4]

Weblinks

Quelle

  • Behacker, Anton (Hrsg.): Materialien zur Geschichte der Volksschulen des Herzogtumes Salzburg. Salzburg (Mayr) 1912, S. 33.
  • Schwarz, Friedrich: Geschichte der Schule in Anthering. In: Gemeinde Anthering (Hrsg.): Heimat Anthering. Aus der Geschichte einer Flachgauer Landgemeinde. Gemeinde Anthering 1990.

Einzelnachweise

  1. www.lsr-sbg.gv.at
  2. Laireiter, Matthias: Im Dienste der Jugend. Erziehung und Schule im Bundesland Salzburg von 1945 bis 1963. Hrsg. vom Landesschulrat für Salzburg. Salzburg 1965, S. 119.
  3. Circus News vom 29.05.2011
  4. Bezirksblätter Flachgau Nord vom 29.05.2013